New York (dpa) - Die Vereinten Nationen haben eine Einigung über die Freilassung der von syrischen Rebellen festgehaltenen Blauhelm-Soldaten erzielt.

Vertreter der UN seien bereits bei den 21 vor allem von den Philippinen stammenden Männern, sagte ein UN-Sprecher am Freitag in New York.

Die Vereinbarung sei «mit allen Parteien» getroffen worden - das würde auch die syrischen Regierungstruppen, die das Dorf beschossen hatten, einschließen.

Wegen der hereinbrechenden Nacht habe sich die Abreise aber verzögert, weil die Fahrt als unsicher eingestuft wurde. Die Männer würden jetzt noch eine Nacht dort ausharren.

UNDOF im Netz