London/Berlin (dpa) - Justin Bieber (19) hat in London ein Konzert unterbrochen, weil er den Angaben zufolge mit Atemproblemen kämpfte.

«Justin bekommt wenig Luft. Er beklagt sich darüber schon seit Beginn des Konzerts. Er ist hinter der Bühne und wird behandelt», erklärte Biebers Manager am Donnerstagabend den Fans in der O2-Arena, wie ein Video im Internet zeigte. Der kanadische Sänger habe sein Konzert nach 20 Minuten Pause fortgesetzt und sei nach dem Ende in eine Klinik gebracht worden, schrieb das US-Promiportal «TMZ.com».

Bieber stellte ein Foto ins Netz, das ihn oben ohne und mit Kopfhörern in einem Bett zeigte, bestätigte einen Krankenhausaufenthalt aber zunächst nicht ausdrücklich.

«Mir geht es besser. Danke an alle, die mich an diesem Abend begleitet haben. Die besten Fans der Welt. Wir versuchen herauszufinden, was passiert ist», schrieb der Musiker bei Twitter.

Erst am Montag hatte der 19-Jährige seine Fans in London verärgert, weil er fast zwei Stunden verspätet auftrat.

Video vom Konzert in London