Warschau (AFP) Die Regierung des polnischen Ministerpräsidenten Donald Tusk hat am Freitag ein von der nationalkonservativen Opposition initiiertes Misstrauensvotum im Parlament überstanden. Dem Antrag der Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) unter Jaroslaw Kaczynski stimmten 137 von 460 Abgeordneten zu. Dagegen sprachen sich 236 Parlamentarier aus. Zudem gab es 41 Enthaltungen. Die PiS verfügt im Parlament über 138 Sitze, die Koalition unter Führung von Tusks liberaler Bürgerplattform über eine Mehrheit von 235 Mandaten.