New York (AFP) Der wegen Terrorvorwürfen angeklagte Schwiegersohn des getöteten Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden hat vor einem US-Bundesgericht in New York auf nicht schuldig plädiert. Sulaiman Abu Ghaith erschien am Freitag zur Verlesung der Anklageschrift erstmals vor dem Gericht, nachdem er Medienberichten zufolge vergangene Woche in Jordanien vom US-Geheimdienst CIA gefasst worden war. Das Gericht ordnete an, dass Abu Ghaith weiter in Haft bleiben müsse. Bei der nächsten Anhörung am 8. April soll ein Datum für den Prozessbeginn verkündet werden.