Lahti (SID) - Alle sieben deutschen Skispringer haben im finnischen Lahti die Qualifikation für den ersten Weltcup nach der WM überstanden. Bester DSV-Adler war überraschend Karl Geiger (Oberstdorf), der mit einem Flug auf 120 Meter den siebten Platz belegte. Gut in Form zeigten sich zudem die dank ihrer Weltcup-Platzierung automatisch qualifizierten Richard Freitag (Aue/123,5 Meter) und Severin Freund (Rastbüchl/120,5).

Auf der WM-Schanze von 2017 sind am Sonntag (13.45 Uhr/ZDF und Eurosport) zudem Andreas Wank (Oberhof/118,5), Michael Neumayer (Berchtesgaden/118), Danny Queck (Lauscha/110,5) und Andreas Wellinger (Ruhpolding/108,0) dabei. Gewinner der Qualifikation wurde der Pole Maciej Kot mit einem Flug auf 124,0 Meter.

Der Österreicher Gregor Schlierenzauer, dem am Sonntag ein zweiter Platz zum vorzeitigen Gewinn des Gesamtweltcups reichen würde, zeigte außer Konkurrenz mit 127,5 Metern den weitesten Sprung des Abends.