Heerenveen (SID) - Sprinterin Jenny Wolf hat ihre Durststrecke beendet und ihren ersten Weltcupsieg nach über einem Jahr eingefahren. Zum Auftakt des Weltcup-Finals in der niederländischen Eisschnelllauf-Hochburg Heerenveen sprintete die 34 Jahre alte Berlinerin in 37,77 Sekunden vor der Chinesin Wang Beixing (37,81) auf den ersten Rang. Der dritte Platz ging an die Weltcupführende Lee Sang-Hwa aus Südkorea (37,82).

Judith Hesse (Erfurt) kam in 38,37 Sekunden auf Rang elf, Denise Roth (Mylau) landete mit 39,18 Sekunden auf dem letzten Platz. Nach dem Sieg liegt Wolf im Gesamt-Weltcup weiter 125 Punkte vor der Chinesin Wang auf Rang zwei.