Phoenix (SID) - Tim Ohlbrecht muss weiter auf seinen zweiten Einsatz für die Houston Rockets warten. Der Basketball-Nationalspieler war erneut nur Zuschauer, als der zweimalige NBA-Champion ein 105:107 bei den Phoenix Suns kassierte. Schon am Mittwoch haben die Rockets zu Hause die Chance zur Revanche.

Houstons Superstar James Harden war mit 38 Punkten bester Werfer des Spiels, für die Entscheidung sorgte Goran Dragic. Der Slowene machte im letzten Viertel 13 seiner 18 Punkte und stellte fünf Sekunden vor Schluss mit zwei Freiwürfen den Endstand her.

Die Rockets liegen derzeit mit 34 Siegen und 30 Niederlagen als Siebter der Western Conference auf einem Play-off-Platz. Dahinter lauern die Utah Jazz und die Los Angeles Lakers (beide 32:31).

Ohlbrecht hatte vor einer Woche beim Sieg gegen die Dallas Mavericks und Dirk Nowitzki (136:103) sein NBA-Debüt gegeben. Seitdem wurde der Center nicht mehr von Trainer Kevin McHale eingesetzt.