Rangun (AFP) Die birmanische Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi ist nach Angaben aus Parteikreisen am Sonntag wieder an die Spitze ihrer Partei NLD gewählt worden. Die 120 Mitglieder des Zentralkomitees hätten einstimmig für die Friedensnobelpreisträgerin gestimmt, verlautete aus den Kreisen. Die Wahl fand am letzten Tag des dreitägigen Parteitages statt, bei dem es um die inhaltliche und personelle Positionierung der wichtigsten Oppositionspartei mit Blick auf die Parlamentswahl 2015 ging. Zur Wahl stand neben dem Vorsitz auch das Zentralkomitee, dass dann das 15-köpfige Exekutivkomitee bestimmte.