Mannheim (SID) - Die Rhein-Neckar Löwen haben im EHF-Cup den Grundstein zum Gruppensieg gelegt. Der Tabellenzweite der Handball-Bundesliga feierte am 4. Spieltag einen 28:25 (16:10)-Erfolg gegen den dänischen Spitzenklub KIF Kolding und revanchierte sich damit für die 23:25-Niederlage in Kopenhagen. Beide Klubs haben in der Tabelle sechs Zähler. Durch den besseren direkten Vergleich hätten die Löwen bei Punktgleichheit die Nase vorn und würden als Vorrunden-Erster ins Viertelfinale einziehen.

Herausragender Werfer beim Sieger war vor 1900 Zuschauern in der ausverkauften Mannheimer Halle am Herzogenried Zarko Sesum mit zehn Toren, fünfmal traf Bjarte Myrhol. Bei den Dänen erzielte Rasmus Jensen (6) die meisten Treffer.

Die Rhein-Neckar Löwen können am kommenden Samstag den Einzug in die Runde der letzten acht perfekt machen. Dann kommt Tatran Presov nach Mannheim. Die Tschechen haben als Gruppendritter vier Punkte auf dem Konto. Das Hinspiel in Presov hatte der Bundesligist 34:33 gewonnen. Letzter Gegner ist am 23. März HC Motor Saporoschje aus der Ukraine.