Felda Sahabat (AFP) Im Konflikt mit bewaffneten Anhängern eines selbsternannten Sultans hat die malaysische Polizei am Sonntag auf der Insel Borneo einen Teenager getötet und einen Mann verletzt. Nach Angaben von Polizeichef Ismail Omar wurden die beiden von Schüssen getroffen, als sie sich hinter Büschen bewegten. Die Polizei nahm nach eigenen Angaben im Bundesstaat Sabah 85 Menschen fest. Sie würden verdächtigt, "Verbindungen zu den Eindringlingen" zu haben. Bei den festgenommenen Unterstützern des angeblichen Sultans soll es es sich um Philippiner handeln.