Istanbul (SID) - Der Europäische Volleyball-Verband CEV hat für die kommende Europapokalsaison eine Reform des Golden Sets beschlossen. Das teilte CEV-Präsident André Meyer am Rande des Final-Four-Turniers der Champions League der Frauen in Istanbul mit.

Demnach erhält der Gewinner für jeden 3:0- oder 3:1-Sieg drei Punkte, der Verlierer bekommt keinen Zähler. Bei einem 3:2 erhält der Sieger zwei, der Verlierer einen Punkt. Steht es nach den Hin- und Rückspielen unentschieden, fällt die Entscheidung in einem Golden Set. "Das ist ein besserer Modus. Ich hätte mir nur gewünscht, dass er schon vor zwei Jahren eingeführt worden wäre", sagte der deutsche Frauen-Bundestrainer Giovanni Giudetti.

Nach aktuellem Modus kommt ein Golden Set unabhängig vom Satzverhältnis zustande, wenn beide Mannschaften in der K.o.-Phase jeweils eine Partie für sich entscheiden.