Berlin (dpa) - Mit dem zweiten Publikumstag geht heute die ITB in Berlin zu Ende. Erstmals konnten Besucher auf der Internationalen Tourismus-Börse auch Reisen buchen. Einer vorläufigen Bilanz zufolge kamen in diesem Jahr vor allem aus den kriselnden Euro-Ländern Spanien, Italien und Griechenland weniger Fachbesucher und Einkäufer. Die ITB gilt als weltweit wichtigster Treffpunkt der Reisebranche. Diesmal hatten sich mehr als 10 000 Aussteller aus 180 Ländern angemeldet.