Arosa (SID) - Snowboarder Patrick Bussler hat das zweite Podest-Ergebnis seiner Karriere im Weltcup knapp verpasst. Der 28-Jährige aus Aschheim kam beim Parallel-Riesenslalom in Arosa/Schweiz ins Halbfinale, musste sich nach zwei Niederlagen aber mit Platz vier begnügen. Dennoch war es für Bussler das beste Resultat seit seinem vierten Rang im Januar 2012 in Bad Gastein. Im Oktober 2008 war der zweimalige Olympia-Teilnehmer (2006 und 2010) Dritter beim Parallel-Slalom in Landgraaf. Der Tagessieg in Arosa ging an den Slowenen Rok Marguc.

Bei den Frauen kam Selina Jörg aus Sonthofen auf Rang 16, Amelie Kober (Miesabch) schied bereits in der Qualifikation aus und wurde 31. Im Finale setzte sich die Norwegerin Hilde-Katrine Engeli durch.

Snowboardcrosser Paul Berg erzielte als 18. immerhin sein bestes Weltcup-Ergebnis. Der 21-Jährige aus Konstanz war zuvor nie besser als 29. im Weltcup. Konstantin Schad (Miesbach) belegte beim ersten Weltcup-Sieg von Weltmeister Alex Pullin (Australien) seit zwei Jahren Rang 29. Den Wettbewerb der Frauen ohne deutsche Beteiligung gewann Vize-Weltmeisterin Dominique Maltais. Für die Kanadierin war es der dritte Sieg im fünften Saisonrennen.