Berlin (dpa) - Die SPD hat Unions-Fraktionschef Volker Kauder vorgeworfen, die für heute geplante Bundestagsabstimmung über eine Besserstellung homosexueller Paare gezielt zu blockieren. Kauder sei die Debatte um die Gleichstellung der Lebenspartnerschaften in den eigenen Reihen völlig entglitten. Das sagte der Parlamentarische Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann. SPD und Grüne werfen der Union vor, über Geschäftsordnungstricks die Abstimmung verhindern zu wollen. Nach Oppositionsangaben kann wegen einer Blockade im Rechtsausschuss durch die Koalition vorerst nicht abgestimmt werden.