Abidjan (AFP) Bei einem Angriff in der Elfenbeinküste sind sieben Menschen getötet worden. Bewaffnete Männer hätten den Ort Zilébly im Westen des Landes, nahe der Grenze zu Liberia, bereits in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch angegriffen, hieß es am Donnerstag in Armeekreisen. Unter den Toten sind demnach vier Zivilisten, zwei Soldaten der ivorischen Armee sowie einer der Angreifer. Tausende Bewohner der Gegend seien geflohen. Die UN-Mission in der Elfenbeinküste (ONUCI) bestätigte "mehrere Tote" bei dem Angriff. Wer hinter der Tat steckt, war den Angaben zufolge zunächst unklar.