Jerusalem (AFP) Der israelische Präsident Schimon Peres hofft auf einen möglichst schnellen Besuch des neuen Papstes Franziskus in seinem Land. Er lade das Oberhaupt der katholischen Kirche ein, "das heilige Land bei erster Gelegenheit zu besuchen", hieß es am Donnerstag in einer Erklärung von Peres. "Wir brauchen mehr denn je eine geistige Führung und nicht nur eine politische", erklärte der Präsident. Seiner Ansicht nach könnte der Papst "die Versuche unterstützen, Frieden in eine sturmbewegte Region zu bringen".