Bangkok (AFP) Die thailändische Regierung und eine muslimische Rebellengruppe wollen am 28. März Friedensgespräche aufnehmen. Die Verhandlungen mit Vertretern der Nationalen Revolutionären Front (BRN) würden in Malaysia geführt, sagte der Chef des thailändischen Nationalen Sicherheitsrats, Paradorn Pattanatabut, am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. Ziel sei es, die Gewalt im Süden Thailands einzudämmen.