Manila (AFP) Auch nach der Entführung von 21 philippinischen Blauhelmsoldaten auf den Golanhöhen will sich die Regierung in Manila weiterhin an der UN-Truppe beteiligen. Das Land "ist dem UN-Mandat zur Förderung von Frieden und Sicherheit weiterhin verpflichtet", sagte ein Sprecher des philippinischen Außenministeriums am Donnerstag in der Hauptstadt Manila. Das philippinische Kontingent auf den Golanhöhen werde seine Aufgaben weiter wahrnehmen.