Berlin (dpa) - Für Fußball interessiert sich Kanzlerin Angela Merkel nicht nur als gelegentlicher Tribünengast bei Spielen der deutschen Nationalelf. Sie höre, wenn möglich, die Bundesliga-Konferenzschaltung nachmittags im Radio, sagte die 58-Jährige der Zeitschrift «Bild der Frau». Die Sportschau sehe sie eher selten, sonst vor allem gern Spiele der Nationalmannschaft, Partien im Pokal und der Champions League. Neben «guten Gesprächen» mit ihrem Mann schätze sie Konzerte und Theater, koche oder werkele in ihrem Garten in der Uckermark, sagte die Regierungschefin weiter.