London (SID) - Rio Ferdinand wird vorerst doch kein Comeback in der englischen Fußball-Nationalmannschaft geben. Der Innenverteidiger von Manchester United wurde nach eigenem Wunsch aus dem Kader der Three Lions für die WM-Qualifikationsspiele gegen San Marino (22. März) und Montenegro (26. März) gestrichen. Grund sei seine "mangelnde Fitness".

Für den 34-Jährigen, der seit fast zwei Jahren nicht mehr im englischen Aufgebot stand, wurde U21-Abwehrspieler Steven Caulkner nachnominiert. Englands Teammanager Roy Hodgson fehlen in Michael Dawson, Gary Cahill und Ferdinand nun gleich drei Verteidiger.