London (SID) - Der englische Fußball-Verband FA hat zum ersten Jahrestag des Herzstillstandes von Fabrice Muamba ein Projekt zur besseren medizinischen Versorung angekündigt. Der ehemalige Profi der Bolton Wanderers war am 17. März 2012 im FA-Cup-Spiel gegen Tottenham Hotspur zusammengebrochen und konnte erst nach 78 Minuten wiederbelebt werden.

Zusammen mit der British Heart Foundation, einer gemeinnützigen Stiftung im Kampf gegen kardiologische Krankheiten, sollen Tausende Defibrillatoren bei Spielen in England schnelle Maßnahmen bei Zusammenbrüchen garantieren. Die Kosten von rund 1,4 Millionen Euro werden zu gleichen Teilen von der British Heart Foundation, den Vereinen und der FA getragen.