Erfurt (dpa) - Ein Jobcenter in Thüringen will einen Streit um 15 Cent in höchster Instanz ausfechten. Das Center weigert sich, eine Hartz-IV-Summe aufzurunden. Wie schon die Vorinstanz hatte das Landessozialgericht entschieden, Hartz-IV-Leistungen seien ab 50 Cent hinter dem Komma auf den nächsten vollen Euro aufzurunden. Eine weitere Berufung hatte das Gericht nicht zugelassen. Dagegen legte das Jobcenter im Unstrut-Hainich-Kreis eine Beschwerde beim Bundessozialgericht ein.