Brüssel (dpa) - Am europäischen Automarkt geht es weiter bergab. Die Zahl der verkauften Autos in der Europäischen Union (EU) ist im Februar um 10,5 Prozent auf 795 482 gefallen, wie der europäische Branchenverband Acea in Brüssel mitteilte.

So wenig Fahrzeuge wurden in dem Monat noch nie verkauft. Bereits im Januar war der Absatz auf ein Rekordtief in diesem Monat gefallen. Über die ersten beiden Monate des Jahres gesehen fiel der Absatz um 9,5 Prozent auf 1,681 Millionen Autos. In Deutschland sanken die Verkäufe um 10,5 Prozent und damit noch deutlicher als im Krisenland Spanien (minus 9,8 Prozent). In Frankreich lag das Minus bei 12,1 Prozent und in Italien bei 17,4 Prozent.