Brüssel (AFP) Die Europäische Kommission hat die Forderung der Eurogruppe bekräftigt, dass Zypern mit der umstrittenen Zwangsabgabe für Bankkunden 5,8 Milliarden Euro eintreibt. Die Abgabe müsse auch bei Änderungen durch die zyprische Regierung am vereinbarten Rettungsplan für das Land diese Summe erbringen, sagte der Sprecher von EU-Wirtschaftskommissar Olli Rehn am Dienstag in Brüssel. Er verwies auf die Erklärung der Eurogruppe vom Vorabend, dass Zypern die Abgabe ändern könne, wenn sie "dieselben finanziellen Auswirkungen" habe. "Ich denke, dass ist ziemlich klar", sagte der Sprecher.