Neubrandenburg (AFP) Schnee und Straßenglätte haben Autofahrer im Norden Deutschlands auch am Dienstag vor Probleme gestellt. Auf den Straßen in Mecklenburg-Vorpommern ereigneten sich diverse Unfälle. Allein im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg waren es bis zum Dienstagmorgen mehr als 20, wie eine Sprecherin sagte. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) lagen im Nordosten und Osten Deutschlands teils mehr als 20 Zentimeter Schnee. Dort sollte es am Dienstag weiter schneien, insbesondere an der Ostsee und im Erzgebirge drohten wegen Sturms Schneeverwehungen und Unwettergefahr.