Frankfurt/Main (AFP) Die Gehälter der Chefs von Deutschlands börsennotierten Großkonzernen sind im vergangenen Jahr einer Studie zufolge leicht gestiegen. Die Vorstandsvorsitzenden der Unternehmen aus dem Deutschen Aktienindex (Dax) verdienten 2012 im Durchschnitt 5,33 Millionen Euro und damit rund drei Prozent mehr als noch im Jahr zuvor, teilte die Unternehmensberatung TowersWatson am Dienstag in Frankfurt am Main unter Berufung auf vorläufige Zahlen mit. Für 2011 hatte sich die durchschnittliche Vergütung der Dax-Topmanager demnach noch auf 5,28 Millionen Euro belaufen.