Berlin (AFP) Nach der Amtseinführung von Papst Franziskus hat der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, vor überhöhten Erwartungen an das neue Oberhaupt der katholischen Kirche gewarnt. "Vielerorts werden schon Forderungen an den Papst formuliert, was jetzt alles passieren müsse", sagte der Freiburger Erzbischof am Dienstag laut Mitteilung im Vatikan. Es sei aber nicht richtig, Franziskus "mit unseren Erwartungen" zu "überfrachten". Der 76-Jährige brauche "die notwendige Zeit", um "die anstehenden Entscheidungen vorzubereiten und zu treffen".