Brüssel (dpa) - Die Zahl der Straßenverkehrstoten ist in Deutschland 2012 um 10 Prozent gesunken. In der gesamten EU verloren im vergangenen Jahr 9 Prozent weniger Menschen auf den Straßen ihr Leben als im Vorjahr, gab die EU-Kommission in Brüssel bekannt.

Pro Million Einwohner sterben damit europaweit 55 Menschen auf den Straßen. Pro Tag gibt es in Europa 75 Tote bei Verkehrsunfällen.

Die wenigsten Verkehrstoten - im Verhältnis zur Einwohnerzahl - vermeldeten Malta, Großbritannien und Schweden. Deutschland lag 2012 unter den 27 EU-Ländern auf Platz acht.

Die Anzahl der Schwerverletzten bei Verkehrsunfällen betrage ein Vielfaches der Toten, erklärte die EU-Kommission. Deren Zahl will EU-Verkehrskommissar Siim Kallas weiter verringern. Allerdings fehlten genaue Daten. Kallas machte deshalb Vorschläge, wie die Statistiken verbessert werden könnten.