Paris (AFP) Der europäische Automarkt hat auch im Februar schwer unter der Wirtschaftskrise gelitten: Die Zahl der Neuzulassungen ging um 10,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zurück, wie der Verband der europäischen Autobauer ACEA am Dienstag in Paris mitteilte. Insgesamt fiel die Zahl der Neuzulassungen in der EU unter die Zahl von 800.000 und erreichte damit nach Angaben des Verbandes ihren bisher "tiefsten Wert" für einen Februar. Bereits für Januar hatte der ACEA einen "historischen Tiefstand" bei den Neuzulassungen in der seit 1990 laufenden Statistik gemeldet.