Berlin/Baden-Baden (dpa) - David Bowie ist mit seinem neuen Album «The Next Day» erstmals an die Spitze der deutschen Album-Charts geklettert. Das teilten die Marktforscher von Media Control mit.

Der bisher größte Erfolg des Briten in der deutschen Alben-Rangliste war «Let’s Dance», das 1983 bis auf die Zwei kletterte. «The Next Day» ist Bowies erstes Album seit zehn Jahren.

Auf Platz zwei folgen die US-Rocker von Bon Jovi mit ihrer neuen Platte «What About Now». An dritter Stelle steht die britische Synthie-Popband Hurts mit dem Album «Exile». Vorwochensieger Heino tritt «Mit freundlichen Grüßen» den Rückzug auf die Sechs an.

Passenger rückt in den Single-Charts mit «Let her go» von Platz drei auf eins vor. US-Rapper will.i.am und Pop-Sängerin Britney Spears werden mit ihrem Song «Scream & Shout» nach neun Wochen von der Spitze der Single-Charts auf Rang zwei verdrängt. «Thrift Shop» von Macklemore & Ryan Lewis feat. Wanz rutscht auf Platz drei.

Die kompletten Charts werden offiziell erst am Freitag veröffentlicht.