Kabul (AFP) Der afghanische Präsidentensprecher Aimal Faisi hat den Einsatz der NATO am Hindukusch in ungewohnt schroffer Weise kritisiert. Der ausländische Truppeneinsatz unter Führung der US-Truppen sei "ziellos und unklug", erklärte Faisi am Dienstag in Kabul. Die afghanische Bevölkerung erwarte von der NATO, dass sie "den Sinn und Zweck des sogenannten Krieges gegen den Terror" benenne. Die USA stellen rund zwei Drittel der insgesamt 100.000 ausländischen Soldaten in Afghanistan.