Nikosia (AFP) Die zyprische Regierungpartei Disy von Präsident Nikos Anastasiades will nicht an der Parlamentsabstimmung über die geplanten Rettungsmaßnahmen teilnehmen. Damit solle "die Verhandlungsposition" des Landes "gestärkt werden", sagte ein Parteisprecher am Dienstag im Fernsehsender Sigma. Die Regierung wollte zuletzt Kleinsparer von einer Zwangsabgabe auf Bankeinlagen ausnehmen, was jedoch den Rettungsplan der Euroländer in Frage stellen könnte.