Nikosia (dpa) - Angesichts eines Ultimatums der Europäischen Zentralbank will Zypern nun mit einem «Plan B» die Rettung vor dem Staatsbankrott erzwingen. Regierung und Parteien in Nikosia einigten sich auf die Bildung eines Fonds, der mit Kapital von Kirche, Rentenkasse sowie anderen Einrichtungen gefüllt wird und Staatsanleihen ausgibt. Auch die Goldreserven sollen angezapft werden. Von einer begrenzten Zwangsabgabe auf Bankguthaben war hingegen keine Rede mehr.