Damaskus (dpa) - Der syrische Präsident Baschar al-Assad hat bei einem seiner seltenen öffentlichen Auftritte erstmals eingeräumt, dass der Bürgerkrieg das ganze Land erfasst hat. «Ganz Syrien ist heute verletzt», sagte Assad während eines Treffens mit Angehörigen getöteter Schulkinder in Damaskus. Am Abend starben bei einem Bombenanschlag in Damaskus mindestens 42 Menschen, unter ihnen ein dem Regime nahestehender sunnitischer Kleriker.