Tel Aviv (dpa) - In einer Reaktion auf neuerlichen Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen hat Israel die Fischereizone für Fischer aus der Enklave am Mittelmeer von sechs auf drei Seemeilen eingeschränkt. Eine entsprechende Anordnung erhielten die Streitkräfte von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Verteidigungsminister Mosche Jaalon. Auch der einzige Grenzübergang für Waren zwischen Israel und dem Gazastreifen, Kerem Schalom, bleibe bis auf weiteres geschlossen. Am Morgen waren vier Raketen aus dem Gazastreifen Richtung Israel abgefeuert worden.