Frankfurt/Main (dpa) - Ohne chaotische Folgen an den deutschen Großflughäfen hat der Verdi-Warnstreik bei der Lufthansa begonnen. Die Gewerkschaft hatte den Ausstand mehrerer tausend Mitarbeiter schon gestern angekündigt. Die Lufthansa konnte deshalb vor allem das Europa- und Deutschland-Programm für die meisten Passagiere rechtzeitig absagen. Betroffen waren nach Angaben der Frankfurter Lufthansa-Zentrale mehr als 670 Flügen. Der Warnstreik ist bis zum Mittag geplant. Er soll den Druck für die morgen anstehende Verhandlungsrunde um die Tariflöhne erhöhen.