München (dpa) - Ein Lufthansa-Ticket bedeutet heute in vielen Fällen Ärger, Verzögerung, Flugausfall. Seit dem frühen Morgen sind die Lufthansa-Beschäftigten an mehreren Flughäfen im Warnstreik, so zum Beispiel in Frankfurt/Main, München und Düsseldorf. Die Gewerkschaft Verdi will in den laufenden Tarifverhandlungen den Druck erhöhen. Lufthansa hat vorsorglich knapp 700 Verbindungen gestrichen.
Betroffen sind nahezu alle Flüge in Deutschland und Europa. Der Interkontinentalverkehr sollte aufrechterhalten werden.