Berlin (dpa) - Die Bundesagentur für Arbeit wird in diesem Jahr laut einem Zeitungsbericht weniger Verlust machen als erwartet. Bisher war die Nürnberger Behörde offiziell von einem Fehlbetrag von 1,2 Milliarden Euro für 2013 ausgegangen. Nun dürfte das Defizit um rund 350 Millionen Euro niedriger ausfallen. Das berichtet die «Bild»-Zeitung unter Berufung auf BA-Kreise. Grund sei die sich bessernde Lage am Arbeitsmarkt. Dem Blatt zufolge dürfte die Erwerbslosenzahl in diesem Jahr um weitere 40 000 sinken.