Rangun (AFP) Die Zahl der Toten bei den Unruhen zwischen Religionsgruppen in Birma ist auf 40 gestiegen. In Trümmern in der zentralbirmanischen Stadt Meiktila seien schon am Wochenende weitere acht Leichen entdeckt worden, berichtete die staatliche Zeitung "New Light of Myanmar" am Dienstag. Bislang war die Zahl der Toten bei Auseinandersetzungen zwischen Buddhisten und Muslimen mit mindestens 32 angegeben worden.