Riesa (AFP) Viel Platz zum Ausparken brauchte ein Rentner im sächsischen Riesa. Nachdem der 81-Jährige zunächst einen hinter ihm stehenden Wagen um drei Meter verschob, drückte er anschließend ein vor ihm parkendes Auto neun Meter nach vorne, um aus der Parklücke zu kommen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Anschließend verließ der Senior am Montag den Unfallort, ohne sich weiter um den Schaden zu kümmern. Die Polizei konnte ihn aber kurz darauf ermitteln. Der Sachschaden wurde mit mindestens 6000 Euro beziffert. Seinen Führerschein ist der 81-Jährige erst einmal los.