Bonn (AFP) US-Schauspielerin Angeline Jolie hat gemeinsam mit dem britischen Außenminister William Hague Opfer sexueller Gewalt in der Demokratischen Republik Kongo besucht. Der Hollywood-Star und der Politiker hätten sich ein Projekt der Hilfsorganisation Care nahe der Provinzhauptstadt Goma angesehen, erklärte die deutsch-luxemburgische Sektion der Organisation am Dienstag. In der Einrichtung lebten viele Frauen und Mädchen, die vor Unruhen in der Provinz Nord Kivu hätten flüchten müssen.