Berlin (dpa) - In der deutschen Eishockey-Meisterschaft haben gleich drei Teams einen großen Schritt in Richtung Halbfinale gemacht. Die Grizzly Adams Wolfsburg bezwangen Hauptrundensieger Adler Mannheim mit 3:0.

Die Kölner Haie setzten sich bei den Straubing Tigers 6:3 durch, die Krefeld Pinguine schlugen den ERC Ingolstadt ebenfalls auswärts 5:2. Das Trio führt in den Best-of-Seven-Serien nun jeweils 3:1 und kann am Donnerstag mit einem weiteren Sieg alles klar machen. Der Meister aus Berlin glich die Serie durch einen 3:2-Sieg nach Verlängerung bei den Hamburg Freezers zum 2:2 aus.

Wolfsburg und Mannheim lauerten anfangs auf Fehler des Gegners. Der Underdog aus der VW-Stadt ging dank Aleksander Polaczek mit einer 1:0-Führung in die Drittelpause. Nationaltorwart Dennis Endras hielt die Mannheimer im Mitteldrittel im Spiel. Als die Adler im letzten Drittel auf den Ausgleich drückten, schlug Tyler Haskins zum 2:0 zu, das 3:0 schoss Gregory Moore.

Die Straubinger gingen zwar 1:0 in Führung. Danach machten die Kölner aber Ernst und gewannen am Ende souverän. Die Gäste aus Krefeld kassierten in Ingolstadt zweimal den Ausgleich. Doch dann setzte sich das Team vom Niederrhein verdient durch.