Athen (AFP) Der Großteil der Bankkonten bei Niederlassungen von zyprischen Banken in Griechenland bleibt von Einbußen wegen der zyprischen Finanzkrise verschont: Wie die griechische Piräus-Bank am Dienstag mitteilte, erwarb sie für 524 Millionen Euro die griechischen Niederlassungen der drei zyprischen Großbanken Bank of Cyprus, Laiki und Hellenic Bank. Die Niederlassungen der zyprischen Banken in Griechenland sollen am Mittwoch wieder öffnen, während die Banken in Zypern noch einen Tag geschlossen bleiben.