Dresden (SID) - Der ehemalige DDR-Auswahlspieler Hans-Jürgen Kreische glaubt fest an den Verbleib seines ehemaligen Vereins Dynamo Dresden in der 2. Fußball-Bundesliga. "In der Mannschaft steckt Potenzial, und selbst wenn es nur der Relegationsplatz wird, kann ich mir nicht vorstellen, dass sich die Dresdner in den beiden Relegationsspielen nicht durchsetzen", sagte der fünfmalige DDR-Meister mit Dynamo der Sächsischen Zeitung.

Derzeit liegen die Dresdner mit 24 Punkten und zwei Zählern Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz auf dem Relegationsrang 16. Mit 24 Toren haben die Sachsen den schwächsten Sturm der Liga.

Kreische, derzeit Scout beim ambitionierten Regionalligisten RB Leipzig, kritisierte allerdings die Jugendarbeit Dynamos. "Ich denke, im Nachwuchsbereich gibt es immer noch große Reserven. Es werden immer finanzielle Gründe angeführt, aber für so einen wichtigen Bereich muss man einfach Wege und Mittel finden", sagte der 65-Jährige, der insgesamt viermal Torschützenkönig der DDR-Oberliga war. So sei die Tatsache, dass im Vorjahr der Verein auf den Aufstieg der zweiten Mannschaft in die Regionalliga verzichtet habe, nicht nachvollziehbar.