Kairo (AFP) Das Berufungsgericht in Kairo hat am Mittwoch die Entlassung des ehemaligen ägyptischen Generalstaatsanwalts Abdel Megid Mahmud durch Staatspräsident Mohammed Mursi für nichtig erklärt und die Wiedereinsetzung in sein Amt angeordnet. In seinem monatelangen Machtkampf mit Ägyptens Justiz hatte der Islamist Mursi den damaligen Generalstaatsanwalt im vergangenen November abgesetzt und Talaat Ibrahim Abdallah zu seinem Nachfolger bestimmt. Gegen diese Entscheidung protestierten hunderte einflussreiche Juristen.