Köln (SID) - Durchwachsene Bilanz der deutschen Profis in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL: Stürmer Marcel Goc und die Florida Panthers bleiben das Schlusslicht der Liga. Das Team aus Florida verlor 2:3 bei den Toronto Maple Leafs, die ohne den deutschen Verteidiger Korbinian Holzer antraten. Der ehemalige Mannheimer Goc, der beim 1:0-Führungstreffer für die Vorarbeit sorgte, kam auf 18:12 Minuten Eiszeit.

Die Buffalo Sabres mussten nach zuletzt drei Spielen ohne Niederlage wieder einen Rückschlag im Kampf um die Play-off-Plätze einstecken. Das Team der deutschen Nationalspieler Christian Ehrhoff und Jochen Hecht verlor mit 1:2 bei Tampa Bay Lightning. Im Osten haben die "Säbel" nun als Zwölfter fünf Punkte Rückstand auf die achtplatzierten New York Rangers.

Die Edmonton Oilers mit dem deutschen Trainer Ralph Krueger feierten nach zuletzt drei Niederlagen in Serie wieder einen Erfolg. Krueger und Co. siegten mit 3:0 bei den St. Louis Blues. Mit 31 Zählern liegen die Kanadier nur noch drei Punkte hinter dem achten Platz, der zur Teilnahme an der Meisterrunde berechtigt.