Paris (AFP) Der Straftatbestand der "Beleidigung des Staatschefs" soll in Frankreich abgeschafft werden. Der zuständige Ausschuss der französischen Nationalversammlung stimmte am Mittwoch einstimmig für die Streichung des Delikts, das seit 1881 gesetzlich verankert ist. Eine solche Regelung erscheine "in einer modernen Demokratie nicht mehr gerechtfertigt", sagte die sozialistische Abgeordnete Marietta Karamanli. Die Nationalversammlung muss noch Mitte April über den Plan abstimmen, anschließend der französische Senat.