Seoul (dpa) - Nordkorea kappt nach eigenen Angaben auch eine «militärische» Telefonverbindung zu Südkorea.

Seoul sei davon informiert worden, dass die Kommunikationsverbindungen zwischen den Militärs beider Länder unterbrochen und die Aktivität des Verbindungsbüros an der Westküste eingestellt würden, berichteten am Mittwoch die Staatsmedien des kommunistischen Landes. Es gebe keine Kommunikationsmittel mehr, die Nordkorea mit den USA oder Südkorea verbinden würden.

Beiden Ländern wurde erneut unterstellt, durch gemeinsame Militärübungen einen Atomkrieg vorzubereiten. Die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel hatten sich seit dem dritten nordkoreanischen Atomtest im Februar deutlich verschärft.