Bamako (AFP) In Mali sind seit Beginn des gemeinsamen Militäreinsatzes mit Frankreich gegen Islamisten 63 malische Soldaten getötet worden. Die meisten von ihnen seien während der Kämpfe gestorben, einige seien später ihren Verletzungen erlegen, sagte der Sprecher der malischen Armee, Suleiman Maiga, am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP. Zudem seien seit Mitte Januar schätzungsweise 600 Islamisten getötet worden.