Zürich (AFP) Stürme, Erdbeben und Überflutungen haben im vergangenen Jahr einer Studie zufolge wirtschaftliche Schäden in Höhe von 186 Milliarden Dollar (152 Milliarden Euro) verursacht. Diese seien vor allem auf Unwetter in den USA zurückzuführen, hieß es in einer am Mittwoch vom Rückversicherer Swiss Re veröffentlichten Untersuchung. Die Versicherungen mussten demnach für versicherte Schäden in Höhe von 77 Milliarden Dollar aufkommen. Im Jahr 2011 waren ihnen wegen zahlreicher Erdbeben und des Tsunamis in Japan noch Kosten in Höhe von 126 Milliarden Dollar entstanden.